NEUFAIRSUCH e.V.

Was willst du lernen?

Über uns

Unsere Ziele

  • Individuelles und gesellschaftliches Engagement gegen Rassismus & Diskriminierung und für Gerechtigkeit, Teilhabe und eine sozial-ökologische Transformation.
  • Selbstständige Meinungsbildung.
  • Kritische Auseinandersetzung mit bestehenden Machtstrukturen und Abhängigkeiten von Globalem Norden und Süden.
  • Partnerschaftliche und solidarische Kooperationen von gemeinnützigen Organisationen und Projekten weltweit.

Unsere Zielgruppe

Wir entwickeln Angebote passend nach Zielgruppe, Kontext und Anfrage. Unsere Expertise liegt insbesondere bei jungen Erwachsenen und Jugendlichen, Interessierten an einem gemeinwohlorientierten Langzeitfreiwilligendienst, sowie marginalisierten Gruppen.

Angebote

Projekte für eine nachhaltige Transformation

Gemeinsam mit Organisationen in verschiedenen Ländern möchten wir die Gesellschaft zukunftsfähig machen.

Seminare, Praxisworkshops & Gruppenexkursionen

Wir kennen uns aus mit Nachhaltigkeit, Anti-Rassismus und Teilhabe.

Informationen & Beratung zum Freiwilligen Internationalen Jahr

Mit unserer persönlichen Erfahrung als Freiwillige, in der Begleitung und politischen Vertretung stehen wir für Eure Fragen gerne zur Verfügung.

TEAM

Hannah Uther

Global Change Ecology & Bildung

Inga Eumann

Politikberatung & Bildung

Benjamin Irumva

Systemadministration

Kay Jürgens

Erwachsenenbildung

Lea Sandberg

Stadtteilentwicklung

Martin Baumann

Heilerziehung & Logistik

Joana Kühl

Therapeutische Soziale Arbeit

Referenzen

Am 18. November 2020 haben Hannah Uther und ein Kollege als Referent*innen von Engagement global e.V. auf sehr ansprechende, partizipative und professionelle Weise den Vormittag unserer digitalen Kick-Off-Veranstaltung zur UN-Agenda 2030 und den 17 SDGs gestaltet. Teilgenommen haben 80 hauptamtliche Kolleg*innen des Kreisjugendrings München-Land im Rahmen des Auftakts für den KJR-Zukunftsprozess OJO-Vision 2030. Die Resonanz auf den fachlichen Input von Hannah und ihrem Kollegen war durchwegs hervorragend.

Anke Schlehufer
Leiterin Projekte Umweltbildung, Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck

An zwei Vormittagen führten Hannah Uther und eine Kollegin für den Landkreis Fürth einen Workshop „ Agenda-2030 und die SDGs – was hat das mit mir und meiner Arbeit zu tun?“ für unsere Auszubildenden der Verwaltung durch. Der Workshop war eine willkommene Abwechslung vom Arbeitsalltag, kurzweilig und sehr informativ. Für unsere Azubis ein rundum guter Startpunkt für die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit im Verwaltungshandeln, so dass wir dies auch zukünftig weiter anbieten wollen.

Monika Hübner
Koordination kommunale Entwicklungspolitik, Landratsamt Fürth

Inga hat mit unserem Team einen halbtägigen Workshop zum Thema Rassismus in Sprache durchgeführt. Die Inhalte des Workshops haben uns sehr zum Nachdenken angeregt und noch eine lange Zeit für Gesprächsstoff und Diskussionen unter den Mitarbeiter:innen gesorgt. Das stärkere Bewusstsein für diskriminierungsarme Sprache, das Inga im Team wecken konnte, hat auch dazu geführt, dass die Texte für unsere Öffentlichkeitsarbeit nun stärker daraufhin geprüft werden. Wir würden den Workshop allen und insbesondere denen empfehlen, die mit Partner:innen im globalen Süden zusammen arbeiten.

Annika Richter
Project Developer, atmosfair

A group of 6, me inclusive had an excursion in Berlin where Inga picked us up from the Hauptbahnhof. We firstly went to our accommodation for a quick refreshment then in the next days visited the Jüdisches museum, historical and political sights and an urban garden project among others.

I highly recommend Inga, because she was very flexible, listening, and informative. We tried different dishes from the various culturally rich restaurants of Berlin and of course, she recommended some nice bars and clubs for those interested in a night out.

P.S We even visited the inside of the Reichstagsgebäude and shared opinions with members of the Green Party.

Eclas Lubwama
Exkursionsteilnehmer

Inga hat im Rahmen des Rahmenthemas „Es ist Fünf vor Zwölf: Klima wandeln“ des Mittelhof e. V. einen Workshop zu Nachhaltigem Konsum im Alltag gegeben. Nach einem Einstieg zum Nachhaltigkeitskonzept und seiner Bedeutung wurden gemeinsam die verschiedenen Problemfelder im Alltag der Teilnehmer:innen identifiziert. Im Anschluss hat die Gruppe mit Ingas Unterstützung für diese vielfältigen Problemfelder diverse Lösungsmöglichkeiten gefunden. Trotz einer Gruppe mit unterschiedlichem Kenntnisstand konnte Inga das Thema für alle gut verständlich erarbeiten und am Ende viele hilfreiche Tipps & handfeste Tools mit auf den Weg geben können. Die Teilnehmer:innen waren alle rundweg zufrieden mit dem, was sie erfahren haben und mit nach Hause nehmen konnten. Wir als Organisator:innen fanden Ingas Art, auf die Gruppe einzugehen und praxisnah Wissen zu vermitteln, professionell und teilnehmendenorientiert.

Nina Karbe
Projektkoordinatorin Nachbarschaftshilfe, Mittelhof e.V.

Kay ist in der Offenen Werkstatt Bamberg Teil des Workshop-Teams und konzipiert und leitet v.a. Kurse im Bereich Fahrrad und Metall. Unter Anderem führte er Workshops zur Fertigung einer Fahrradwandhalterung durch, in dessen Rahmen grundlegende Metallverarbeitungsprozesse erlernt werden. In Kooperation mit der Bicycle Liberation Front Bamberg vermittelt er in Wochenend-Workshops Basics zur Rad-Reparatur für Teilnehmende mit und ohne Vorwissen. Kay hat an der Gestaltung und Durchführung der Angebote viel Spaß und kann diese Begeisterung auch auf die Teilnehmenden übertragen. Mit ggf. vorhandenen Ängsten (z.B. vor Funkenflug oder Maschinen) geht er sensibel um und schafft es, diese zu lösen. Die Teilnahme an Workshops von Kay fördert nicht nur das Interesse an neuen Sachgebieten, sondern stärkt ganz nebenbei auch das Selbstbewusstsein. Wir freuen uns, dass Kay mit weiteren Workshop-Angeboten den Betrieb der Offenen Werkstatt belebt.

Katharina Breinbauer
Offene Werkstatt Bamberg e.V.

Für unser Projekt „Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“ für die Abschlussklasse angehender Landwirte an unserer Berufsschule in Schweinfurt konnten wir Hannah Uther als Referentin gewinnen. Sie bot den Schüler*innen durch ihr Studium und ihre praktischen Erfahrungen in verschiedenen landwirtschaftlichen Projekten in Malawi und Italien einen zusätzlichen Blickwinkel auf die Bedeutung des nachhaltigen Wirtschaftens in der Landwirtschaft. In dem partizipativen Workshop konnten die Schüler*innen ihr Fachwissen in einem anderen Kontext einbringen, vertiefen und den Blick auf globale Fragestellungen der Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit weiten. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir gerne in ähnlicher Art wieder durchführen werden.

Renate Käser
Berufliches Schulzentrum Alfons Goppel

Der IJFD feierte am 17. Juni mit einer digitalen Jubiläumsveranstaltung sein 10-jähriges Bestehen: unter dem Motto „gemeinsam-grenzenlos-engagiert*” lud die Bundesministerin Christine Lambrecht zu einer Talk-& Expert*innenrunde sowie Workshops und einem Forum ein. Inga Eumann übernahm zu diesem Anlass die Konzeption und Durchführung des Workshops “Wie sieht der Freiwilligendienst der Zukunft aus? – Freiwilligendienst 2.0” mit rund 15 Teilnehmer*innen. Außerdem präsentierte sie die Ergebnisse des Workshops den etwa 300 Zuschauer*innen am selben Tag per Videostream.

Wir danken Frau Eumann für ihren erfolgreichen Workshop und hoffen, sie auch in Zukunft für weitere Veranstaltungen gewinnen zu können!

Jan Gildemeister
Geschäftsführer, Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF e.V.)

Inga ist uns von einer Mitarbeitenden empfohlen worden und unsere Erwartungen hat sie weit übertroffen. In der Weiterbildung „Nachhaltigkeit im Büro“ hat sie uns in die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit eingeführt und ganz praktisch Ratschläge für den Arbeitsalltag im Büro mitgegeben. In gemeinsamen Diskussionen haben wir einen bunten Blumenstrauß an Maßnahmen und nachhaltigen Alternativen für uns erarbeitet. Vielen Dank!

Janina Messerschmidt
Personalreferentin, gsub - Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung GmbH

Nach Mitarbeit als festangestelltes Teammitglied kooperiert Inga seit 2016 mit artefact als freiberufliche Seminargestalterin und päd. Mitarbeiterin im Bereich Globales Lernen und Auslandsfreiwilligendienste.

Sie begleitet junge Menschen auf ihrem Weg zu globalem Engagement und steht dabei als Role Model Patin für Umweltengagement, soziale Gerechtigkeit und internationale Solidarität.

Aus Rückmeldungen unserer Teilnehmer*innen erfahren wir immer wieder, dass Inga genau den Ton trifft junge Menschen auf globale Themen zu lenken und zu eigenem Engagement mitzureißen.

Post Colonial Studies, Antirassismus, Macht- und Privilegiendiskurs sind Eckpunkte ihres globalen Verständnisses von selbstreflexiver Bildungsarbeit.

Frank Lüschow
Leitung internationales Freiwilligenprogramm, artefact gGmbH

Kontakt

030 390 635 47

info@neufairsuch.de